Küchenunglück

Es gab einen dumpfen Knall. Ich hörte das bedauernde „Oh je“ meiner Freundin Birte und erstarrte zunächst  in der Bewegung, nachdem ich reflexartig die Dose mit Salzflocken, die aus dem Küchenschrank segelte, eingefangen hatte. Meine Augen ruhten noch auf dem überbordenden Chaos in diesem Schrank.  Eigentlich hatten wir (Anja und Birte waren zu Besuch) gleich… Küchenunglück weiterlesen

Auch Handwerker sind hungrig

Meine erste bleibende Erinnerung an Handwerker stammt aus den sechziger Jahren des letzten Jahrhundert. Meine Eltern hatten sich entschlossen  auf das erworbene Grundstück ein Fertighaus aus Schweden zu stellen. Das war damals eine sensationelle Neuerung. Statt aus gemauerten Steinen bestand dieses Haus aus Fertigholzteilen, die vor Ort zusammengesetzt und auf einen gemauerten Keller aufgesetzt wurden.… Auch Handwerker sind hungrig weiterlesen

Von Sitten und Unsitten beim Essen

Zunächst eine Erklärung für meine Freunde: Dies ist ein sehr theoretischer Post, Ähnlichkeiten mit lebenden Personen wären rein zufällig und sind keineswegs beabsichtigt.  Ich hoffe, Ihr seid hinterher noch genauso gern und unbeschwert bei mir zu Gast wie vorher. Euch allen ein großes Lob, Ihr seid die Gäste, die ich mir schon immer gewünscht habe,… Von Sitten und Unsitten beim Essen weiterlesen

Winterberg – Sinfonie in beige-orange

Das ist keine neue Küchenkreation, sondern Rentnerurlaub in Winterberg. Wobei ich dabei eigentlich meiner Freundin Birte unrecht tue, denn sie ist noch lange nicht im Rentneralter.  Aber sie hat  am Wochenende in Winterberg vorwiegend beige getragen. Beige, das ist bekanntlich die bevorzugte Farbe der Rentner. Dazu gibt es übrigens einen wunderbaren Film. Hier ein kleines… Winterberg – Sinfonie in beige-orange weiterlesen